Infobrief Unabhängige Kreis 07+08/23

Juli & August 2023

Nach der Sommerpause erscheint der neue Infobrief. Zum Anschauen/Runterladen bitte hier klicken PDF.

In diesem Infobrief sind Informationen der Unabhängigen aus folgenden Kommunen enthalten:

  • Diekholzen
  • Elze
  • Nordstemmen
  • Sarstedt
  • Hildesheim
  • Sibbesse
  • Söhlde
  • Kreistag

Ferienpassaktion der UWE

Auch in diesen Sommerferien haben die Unabhängigen einen Beitrag zum Ferienpass für Schülerinnen und Schüler aus Elze und seinen Ortsteilen geleistet.

Auf dem Programm stand diesmal das Basteln von Vogel- und Insektentränken.

Knet-Beton in Pulverform wurde mit Wasser vermischt und musste zu einer glatten Masse geknetet werden. Eine ganz schön anstrengende Aufgabe, wie die teilnehmenden Kinder schnell merkten. Nach dem Kneten wurde ordentlich modelliert. Ein Blumentopfuntersetzer stand dabei als Modell zur Hilfe um schöne Tränken zu formen. Diese erhielten dann noch kleine Ornamente, um den Insekten zu ermöglichen, auch wieder aus der Tränke herauszukommen.

Nicole Röver und Ina Janke von der UWE standen mit Tipps und Tricks zur Seite und führten durch den Vormittag. Am Ende konnten die Kinder die von ihnen selbst hergestellten Tränken mit nach Hause nehmen.

Einige der Kinder präsentieren ihre Tränken-

Leichterer Zugang zur Ehrenamtskarte

Anerkennung und Förderung von ehrenamtlicher Arbeit sollten selbstverständlich sein – hierzu ist vor Jahren die Ehrenamtskarte eingeführt worden. Die UWE hat in der Vergangenheit die hohen Hürden, die zur Berechtigung der Karte gestellt wurden, bemängelt. Jetzt gab es wichtige Änderungen, die zum erleichterten Erhalt der Karte beitragen.

Bisher musste man z.B. mindestens fünf Stunden in der Woche und 250 Stunden im Jahr für das Gemeinwohl tätig sein; und das bereits 3 Jahre vor Antragstellung. Um dies nachzuweisen, reicht aktuell auch noch eine Bestätigung des Vereins oder der Vereinigung.

Feuerwehr, Katastrophenschutz und Rettungsdienst brauchen keinen Zeitnachweis.

Jetzt wurden die Anforderungen heruntergeschraubt. Die Anzahl der Stunden bleibt, es reichen jetzt allerdings zwei Jahre Tätigkeit.

Für einen bestimmten Personenkreis wird es richtig attraktiv: Ist man aktiv bei der Freiwilligen Feuerwehr und verfügt über eine abgeschlossene Truppmannausbildung I oder ist freiwillig aktiv als Einsatzkraft im Katastrophenschutz oder im Rettungsdienst mit jeweils abgeschlossener Grundausbildung, benötigt man gar keinen Nachweis der Stunden.

Ehrenamtskarte für Juleica Besitzer/-innen

Inhaber/innen einer Juleica (Jugendleiter:in Card) können ebenfalls die Ehrenamtskarte nutzen. Im Antragsformular muss nur das entsprechende Feld angekreuzt werden, ein Nachweis der Stunden ist nicht erforderlich. 

Freier Eintritt ins Freibad Elze

Die Ehrenamtskarte bietet freien bzw. ermäßigten Eintritt in den meisten Frei- und Hallenbädern im Landkreis Hildesheim. Im Landkreis gibt es 137 Vergünstigungen für Besitzer/-innen der Ehrenamtskarte, in Niedersachsen und Bremen an die 2.500.

Weitere Informationen zur Beantragung und Vergünstigungen der Ehrenamtskarte findet man hier: https://www.freiwilligenserver.de/

Landkreis Hildesheim fördert Balkonkraftwerke

Nach monatelangen Diskussionen hat der Kreistag in seiner letzten Sitzung mehrheitlich beschlossen, 150.000 Euro für die Förderung von Balkonkraftwerken zur Verfügung zu stellen. Die CDU hat sich bei der Entscheidung enthalten.

Bei einer maximalen Förderung von 200 Euro pro Balkonkraftwerk bedeutet dies, dass es der Topf landkreisweit für 750 Antragsteller/innen reichen wird.

Für interessierte Elzer Bürgerinnen und Bürger heißt es also schnell zu sein, um eine mögliche Förderung zu erhalten. Wichtige Info dazu: Es kann keine Förderung für bereits angeschaffte Anlagen in Anspruch genommen werden. Diese gilt nur für zukünftige Käufe. Anträge können in Kürze über die Seite www.klimaschutzagentur-hildesheim.de gestellt werden.

Die UWE wünscht viel Erfolg!

Wie bereits berichtet, hat die UWE bereits im letzten Jahr 18 Balkonkraftwerke in Elze ausgeliefert (Bericht). In einer nachfolgenden Aktion wurden über die Unabhängigen in Bad Salzdetfurth noch einmal über 30 weitere Solaranlagen für Elze besorgt.

Antrag zur Überprüfung des Siegerdenkmals

Das Denkmal trägt die Inschrift:

Der schlechte Zustand des Denkmals wird deutlich sichtbar.

Zur Erinnerung an die ruhmreichen Siege im Feldzuge gegen Frankreich 1870 /1871.“

Die UWE hält ein Siegerdenkmal (auch in Zeiten eines Krieges in Europa) nicht mehr für zeitgemäß. Es wurde 1877 aufgestellt; der Platz jedoch wird nach 1824 restauriert.

Das Denkmal könnte an einen anderen Platz kommen (z.B. Rolandplatz), sollte aber nicht mehr vor Kirche und Rathaus stehen.

Obwohl das Denkmal nicht zum historischen Datum der Wiederherstellung des Platzes passt, besteht die Denkmalschutzbehörde Hildesheim auf den Standort.

Mach mit beim Stadtradeln 2023!

Radeln für Radförderung, Klimaschutz und und Lebensqualität.

Vom 04.06. – 24.06.23 nimmt Elze auch in diesem Jahr am bundesweiten „Stadtradeln“ teil. Ziel ist es, für drei Wochen möglichst oft auf das Fahrrad umzusteigen. Alle Einwohner und Einwohnerinnen aus Elze & den Ortsteilen können teilnehmen. Geht auf www.stadtradeln.de , registriert Euch und macht mit. Es ist ganz einfach. Benutzt die App, wenn Ihr radelt, oder ladet die gefahrenen Kilometer manuell hoch.

In diesem Jahr ist geplant, die Radlerinnen und Radler mit den meisten Kilometern sowie die erfolgreichsten Teams, Vereine und Schulklassen mit einer kleinen Siegerehrung zu ehren. Diese Veranstaltung wird in Verbindung mit der Sportlerehrung Ende August stattfinden.
Genauere Informationen hierzu erhalten die zu Ehrenden gesondert.

U.Bantelmann, M.Röver, J.Rathmer& Ehepaar Pflock-Klatte vom UWE Team „UWE radelt“

Team „UWE radelt“

Wir laden alle Fahrradfreunde ein, unserem Team beizutreten und gemeinsam Kilometer zu sammeln.

https://www.stadtradeln.de/index.php?id=171&L=0&team_preselect=15276

Natürlich kann man aber auch einem anderen Team beitreten (wenn dieses öffentlich ist), ein eigenes Team gründen oder auch als Einzelperson fahren. Man kann all dies unter seinem Echtnamen machen, oder anonym. Wer die ersten Tage verpasst hat, kann jederzeit auch später hinzukommen.

Infobrief Unabhängige Kreis

In diesem Infobrief sind Informationen der Unabhängigen aus folgenden Kommunen enthalten:

  • Diekholzen
  • Elze
  • Nordstemmen
  • Sarstedt
  • Hildesheim
  • Sibbesse
  • Söhlde
  • Kreistag

Der komplette Infobrief kann hier geladen werden: Link

UWE stellt Antrag für ein Verkehrskonzept der Innenstadt

Die UWE ist der Meinung, dass Menschen und insbesondere Familien im öffentlichen Raum die höchste Priorität genießen müssen. Das gesellschaftliche Leben und die Begegnung von Menschen in der Stadt sollen gefördert werden. Kraftfahrzeuge sind nachrangig einzustufen. Der Durchgangsverkehr muss reduziert werden.

Der Schwerlastverkehr muss in der Hauptstraße bis auf das absolute Minimum untersagt werden. Daraus resultieren weniger Abgas, weniger Lärm und Feinstaub, mehr Lebensraum und Platz; z.B. für Fahrräder.

Herausforderungen sind hierbei die gute Erreichbarkeit des Bahnhofs und des Edeka-Marktes.

Anfangsüberlegungen der UWE, die diskutiert werden können:

  • Hauptstraße vom Kreisel bis zur Bahnhofstrasse als Einbahnstraße, Fahrtrichtung zur Bahnhofstraße
  • Oberhalb des Kreisels Richtung Wülfingen werden Parkplätze eingerichtet, evtl, Nutzung von Parkplätzen bei “Hol Ab“ prüfen
  • Fahrradfahrer dürfen entgegen der Fahrtrichtung Richtung Hanlah fahren
  • Höchstgeschwindigkeit 30 km/h
  • An der Ampel Schuhstraße abknickende Vorfahrt Richtung Süden, dadurch wird der Verkehr nochmals verlangsamt. Die Ampel könnte eventuell abgebaut werden.
  • An der Tankstelle abknickende Vorfahrt Hauptstraße Richtung Sehlde, so wird auch da der Verkehr aus Süden verlangsamt und unbequemer
  • Gegenläufige Fahrtrichtung durch den Heilswannenweg mit Höchstgeschwindigkeit 30 km/h. So wird das ständige Ausweichen und Anhalten/Losfahren vermieden. Die Kinder müssen nur noch auf den Verkehr aus einer Richtung achten und auch hier entstünden weniger Emissionen.

UWE freut sich über Hilfe für die Ukraine

Die Unabhängige Wählergruppe Elze setzt ihre Hilfe für die vom Krieg betroffenen Menschen in der Ukraine fort. Nach der Spendenaktion im vergangenen Jahr, die über die Stadtgrenzen hinaus große Unterstützung in der Bevölkerung hatte, nutzen die Mitglieder der Ratsfraktion und des Vorstands die Möglichkeit der Deutschen Post (DHL ), kostenlos Pakete mit Hilfsgütern ins Krisengebiet zu versenden. Den Inhalt haben die Teilnehmenden gespendet.

„Die Menschen in der Ukraine benötigen weiterhin unsere Unterstützung, der Krieg ist nicht vorbei. Wir würden uns freuen, wenn sich Elzerinnen und Elzer der humanitären Hilfe anschließen“, hofft UWE-Vorsitzende Nicole Röver. Die Bereitschaft dazu sei in der Vergangenheit immer groß gewesen.

Die Mitglieder der Ratsfraktion und des Vorstandes packen Spendenpakete für die Menschen in der Ukraine.

Gebraucht werden haltbare Lebensmittel, medizinische Produkte und nicht verschreibungspflichtige Medikamente sowie Haushaltsgegenstände in gutem Zustand wie zum Beispiel Isomatten, Decken und Thermoskannen. Weil der Strom oft ausfällt, helfen auch Taschenlampen und Powerbanks für Handys. Kleidung wird nicht benötigt. Das fertige Paket darf höchstens 20 Kilogramm wiegen, das Versandetikett kann zuhause ausgedruckt werden. Hinzu kommt eine Inhaltsliste, die auf die Sendung geklebt wird. Alle wichtigen Informationen zur Aktion stellt die UWE auch auf ihrer Internetseite und in den sozialen Medien zur Verfügung.

Die Beförderung aus Deutschland zu den Übergabepunkten der ukrainischen Post in Polen, Ungarn und der Slowakei leistet die DHL. Von hier aus transportiert die Ukrposhta die Hilfsgüter in die Orte, in denen sie am Dringendsten benötigt werden.

Unter diesem Link finden Sie alle wichtigen Informationen zur Paketaktion der DHL & den kostenlosen Paketaufkleber: Ukraine-Hilfe

Ein weiterer Tipp für die Unterstützung ukrainischer Frauen finden Sie an dieser Stelle: ukrainische Socken

Angebot für weitere Balkonkraftwerke

Über die Berichterstattung in der Zeitung ist die „Wählergemeinschaft unser Bad Salzdetfurth“ (kurz WuBS) auf unsere Aktion zu den Balkonkraftwerken aufmerksam geworden und führt diese -nach Rücksprache mit der UWE – auch in Bad Salzdetfurth durch. Zur Informationsveranstaltung kamen über 70 interessierte Personen. Mit dem Sehlder Händler PVundSo wurde ein attraktives Angebot geschnürt, das durch den Wegfall der Mehrwertsteuer im nächsten Jahr noch günstiger wird. Angebot als PDF

Wir haben von der WuBS freundlicherweise die Zusage erhalten, dass auch die Elzer Bevölkerung an der Sammelbestellung teilnehmen kann.

Interessierte können sich für weitere Informationen über die Email kontakt@uwe-elze.de an uns wenden. Wir stellen gerne den Kontakt her und übersenden ein Bestellformular zum Selbstausfüllen.

WICHTIG: Anmeldeschluss ist der 23. Dezember 2022

Neben den Balkonkraftwerken können auch gleich Halterungen und Gestelle bestellt werden (für bessere Auflösung, bitte oben das PDF öffnen).

UWE-Stand auf dem Weihnachtsmarkt

Die UWE wird mit einem eigenen Stand auf dem Weihnachtsmarkt vertreten sein (Stand Nr. 25).

Am kommenden Samstag, dem 26. November 2022, findet in der Zeit von 14.00 bis 22.00 Uhr wieder der Weihnachtsmarkt auf dem Platz hinter dem Rathaus statt.

Es wird viele verschiedene Angebote an Geschenk- und Dekorationsideen oder Weihnachtsschmuck geben und selbstverständlich wird auch der Weihnachtsmann wieder erwartet. Die Stadtbücherei bietet in der Zeit von 14.30 bis 17.30 Uhr ihren bereits traditionellen Bücherflohmarkt an und auch die Wunschweihnachtsbaumaktion, die in den letzten Jahren großen Anklang gefunden hat, startet wieder. Eine musikalisches Unterhaltungsprogramm wird die weihnachtliche Stimmung abrunden.

Die Unabhängige Wählergruppe Elze war kreativ und hat Bastelartikel, Weihnachtsschmuck und Wintervogelfutter hergestellt. Alle Artikel werden gegen eine kleine Spende abgegeben, die der Elzer Jugend zugute kommen soll.

Antrag UWE: Anbindung Mühlenfeld

Durch eine Anbindung der Rudolf-Diesel-Straße und einer abknickenden Vorfahrt wird der Schwerlastverkehr von der B3 direkt ins Gewerbegebiet geleitet – ebenso der landwirtschaftliche Verkehr zur Biogasanlage. Hierdurch werden die Wohngebiete entlang der Sehlder Straße und des Heilswannenwegs (auch der Neubau am Festplatz) entlastet. Es entsteht weniger Lärm und Umweilverschmutzung. Zusätzlich erfolgt durch die Änderung eine Geschwindigkeitsreduzierung auf der Sehlder Straße in beide Richtungen.

Die Verwaltung wird beauftragt, die Straßen „Am Mühlenfeld“ und „Rudolf-Diesel-Straße“ baulich zu verbinden. Hierzu ist mit dem Eigentümer des Grund und Bodens Kontakt aufzunehmen. Weiterhin soll die Verkehrsführung der „Sehlder Straße“ mit einer abknickenden Vorfahrt stadteinwärts in die Straße „Am Mühlenfeld“ geändert werden.

UWE liefert 18 Balkonkraftwerke aus

Klaus Janke (UWE) bei der Übergabe der Mini-PV-Anlage an Rainer Wegwitz aus Elze

Die UWE (Unabhängige Wählergruppe Elze) hat insgesamt 18 Balkonkraftwerke an Bürgerinnen und Bürger in Elze und den Ortsteilen ausgeliefert. Diese kleinen Photovoltaikanlagen können genutzt werden, um bis zu 600 Watt Strom selbst zu produzieren und zu verbrauchen.

Hintergrund der Aktion ist der im April dieses Jahres gestellte Antrag im Elzer Stadtrat auf eine Förderung von Balkonkraftanlagen, der jedoch durch die Stimmen von SPD und CDU abgelehnt wurde. Der Kreistag in Hildesheim hat inzwischen einen finanziellen Zuschuss beim Kauf einer solchen Anlage in Höhe von 200 Euro beschlossen – mit einer Einschränkung: Förderberechtigt sind nur „besonders von der Energiepreisentwicklung Betroffene“. Die insgesamt 150 000 Euro, die für das Förderprogramm in Aussicht gestellt werden, stehen derzeit aber noch nicht zur Verfügung. Die Summe muss noch in den Haushalt für 2023 aufgenommen werden.

18 PV-Anlagen wurden durch die Elzer Unabhängigen ausgeliefert.

Da die Unabhängigen aber von der Idee überzeugt waren und sind, dass die Elzerinnen und Elzer durch Eigenproduktion von Strom einen Beitrag zur Energiewende beitragen und gleichzeitig ihre Stromkosten senken können, veranstaltete die UWE im Juni eine Informationsveranstaltung, an der
insgesamt 40 Interessierte teilnahmen. Ziel war es, das Thema in der Bevölkerung bekannt zu machen und durch eine Sammelbestellung Geld bei der Anschaffung einer Mini-PV-Anlage zu sparen.

Die Anlage von Rainer Wegwitz

Nach dem Infoabend gingen bei den Elzer Unabhängigen 18 verbindliche Bestellungen ein. Vorstandsmitglied Klaus Janke nahm sich der Sache an, kümmerte sich um individuelle Wünsche wie Befestigungsmaterial und Zubehör und konnte letztlich dank einer Sammelbestellung einen günstigeren Kaufpreis für alle Interessenten erzielen.

Ein Dankeschön richtet die UWE an die Firma „PV und so“ aus Sehlde, die die Anlagen nicht nur zu einem guten Preis verfügbar machte, sondern die bei der Abwicklung unkompliziert mithalf.

Mini-PV-Anlage von Familie Futterer

Nun holten die Unabhängigen die Balkonkraftwerke beim Verkäufer ab und lieferten sie an die neuen Eigentümerinnen und Eigentümer aus. Mittlerweile sind einige Anlagen schon in Betrieb, produzieren Strom, schonen die Umwelt und den Geldbeutel ihrer Eigentümer.

—–

Leine-Deister-Zeitung vom 28.10.22 „Stromkosten senken“

Hildesheimer Allgemeine Zeitung vom 28.10.2022 „18 neue Balkonkraftwerke auf einmal in Elze“